Koroni

Koroni ist ein kleines verschlafenes Fischerdorf im Südwesten des Peloponnes. Die Häuser stehen eng ineinander verschachtelt. Schmale Gassen führen vom Hafen mit seinen zahlreichen Fischerbooten hinauf auf den kleinen Hügelrücken, der als Landzunge genau Richtung Süden in den messenischen Golf hinaus ragt. Auf dem Hügel steht eine imposante Festung, ein Zusammenspiel von byzantinischer, venezianischer und türkischer Architektur. Inmitten dieser alten Mauern, Oliven- und Mandelbäumen befinden sich eine geheimnisvolle Kirche "Agia Sophia" und ein Frauenkloster welches erst 1918 gegründet wurde. In der Antike hiess das Dorf Asine und schützte die östliche Flanke der messenischen Halbinsel.

Copyright by Corina Voss